Lauwarme Spaghetti


-4 hartgekochte Eier - klein schneiden
-für die Sauce:
1 Becher Sauerrahm, Senf, Essig, Kräutersalz und Schnittlauch verrühren,
dann die Eier zufügen
-eventuell Schinken würfeln und dazu geben
- 250g Spaghetti kochen
- Eiersoße zugeben und mit den heißen Spaghetti mischen
- sofort servieren !!!


Sommersalat


Zutaten:

 

2 kleine Hähnchenbrustfilets

200g Joghurt

2El Salatkräuter

2El Essig

Salz Pfeffer

1 Eissalat

1 Paprika (rot, gelb oder orange)

2 große Strauchtomaten

1 kleine Dose Gemüsemais

3-4 Radieschen

½ Salatgurke

100g geriebener Käse

100g gekochten Schinken

 

Zubereitung:

 

Die Hähnchenbrustfilets unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer

würzen. In heißem Fett anbraten und ganz durch garen. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Nun aus dem Joghurt, den Kräutern, dem Essig sowie Salz und Pfeffer ein Joghurtdressing anrühren.

Salat, Paprika, Tomaten, Radieschen und Gurke waschen, putzen und kleinschneiden.  Mit der Dose Mais zur Salatsoße geben. Den Schinken in Streifen schneiden und mit dem Käse unter den Salat mischen.

Nun die Hähnchenbrustfilets ebenfalls in  Streifen schneiden und darüber geben.

Dazu passt knuspriges Baguette.

Guten Appetit und einen schönen Sommer!


Eingelegte Tomaten mit Zitronenthymian

Zutaten:

1kg Tomaten
4 Knoblauchzehen
9 Messerspitzen roter Chili
6EL  Zitronenthymian
1TL Meersalz
Olivenöl

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Tomaten ca. 2 Minuten in heißem Wasser köcheln. Eiskalt abschrecken, trocken tupfen, längs einschneiden, mit der Öffnung nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, im Ofen ca. 40 Minuten rösten. Abkühlen lassen.

Knoblauch (gehackt), Chili, Thymian und Salz mischen. In die Tomatenöffnung streuen, zuklappen und in ein Glas geben. Olivenöl dazugeben, bis die Tomaten bedeckt sind. 24 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Schmeckt lecker auf Baguette oder Olivenchiabatta.


 Kräuter Faltenbrot

Teig: 600g Mehl, 300g lauwarmes Wasser, 50g Olivenöl, 1/2 Würfel Hefe, 1/2 TL Zucker, 2 TL Salz
Kräuterbutter: 2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 1/2 Bund Petersilie, Schnittlauch oder andere Kräuter nach Geschmack, 120g weiche Butter, 1 TL Salz
Zubereitung: Alle Teigzutaten zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten (im Thermomix 3min / Teigknetstufe). Mindestens 30min gehen lassen.
Währenddessen die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Knoblauchzehen pressen und die Kräuter hacken (im Thermomix 8 sec bei Stufe 5). Butter und Salz zugeben und alles gut miteinander vermischen (Thermomix 25 sec Stufe 5).
Den Teig ca. 1cm dick ausrollen. Die Kräuterbutter gleichmäßig auf dem Teig verstreichen. Mit einem Messer in ca. 5 cm breite Streifen schneiden und jeden Streifen ziehharmonikaförmig falten. Diese Falten dann in eine passende Auflauf-/ Backform eng nebeneinander schichten. Den Backofen vorheizen und die Faltenbrote in der Form 15min gehen lassen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 25-30 min backen.
Das Kräuter-Faltenbrot passt prima zum Grillen oder für ́s Buffet.

Broccolisalat

 
Zutaten:
300 g ​Broccoli (oder Romanesco, Blumenkohl)
1 Stück​rote Paprika
1 Stück​Apfel

die drei Zutaten im Mixer oder Thermomix oder von Hand zerkleinern

Marinade:
30 g​ Olivenöl
20 g​ weißer Balsamicoessig
1 El. ​Senf
1 Tl. ​Honig
1 Tl. ​Salz oder Kräutersalz
½ Tl. Pfeffer
30 g​ Sonnenblumenkerne (oder Kürbiskerne, Kernmischung...)
 
die Marinade unter das Gemüse mischen oder gleich beim Mixen zugeben.


Überbackene Zucchini

4 Zucchini waschen, der Länge nach halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen und klein-schneiden. 3 Frühlingszwiebel waschen und in Röllchen schneiden. 8 Champignons putzen und in kleine Stücke schneiden. 1 Knoblauch fein hacken. 4 Tomaten waschen und in Würfel schneiden.

Zuccinifleisch, Pilze und Knoblauch in 1 El Olivenöl anschwitzen. Tomaten und Frühlingszwiebel dazugeben und anbraten. Alles aus der Pfanne nehmen, mit 200 g Frischkäse vermengen und mit Salz und Pfeffer gut würzen. Die Füllung in die Zucchinihälften geben und dies nebeneinander in eine Auflaufform setzen. Mit 200 ml Gemüsebrühe angießen

Ein halber Bund Petersilie waschen, trocknen schütteln und die Blätter fein hacken. 60 g. Walnusskerne fein hacken. Beides mit 2 El Paniermehl und 100 g. geriebener Käse vermischen und über die gefüllten Zucchini streuen.

In vorgeheizten Backofen bei 200 C Ober- und Unterhitze 30 Minuten überbacken.


Limettencreme 

 

 

Zutaten für 10 Portionen: 

5                      Limetten 

190g               Puderzucker 

450g               Saure Sahne

450g               Naturjoghurt 

7 Blätter         Gelatine 

375ml             Süße Sahne 

 

 

Zubereitung 

1. Die Limetten werden zunächst heiß abgewaschen und von 3 Limetten die Schale    

    abgerieben. Der Abrieb der Schale wird auf die Seite gestellt und dann alle 5   

    Limetten ausgepresst.    

2. Die Hälfte des Limettensaftes wird mit dem Puderzucker verrührt und dann die 

    saure Sahne und den Joghurt mit dem Handmixgerät gut untermischen.

3. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen bis sie zusammenfällt und dann 

    ausdrücken und in einem kleinen Topf mit dem restlichen Limettensaft erwärmen,

    bis sich die Gelatine aufgelöst hat. 

4. Den Topf vom Herd nehmen und einige Löffel der kalten Joghurt-Creme unter-

    rühren und diese Mischung zur restlichen Creme geben. 

5. Die Sahne steif schlagen und mit dem Schneebesen unter die Creme ziehen.

6. Die fertige Creme in eine Schale abfüllen und für ca. 3 Stunden kühl stellen 

7. Der Abrieb der Limettenschale dient zur Dekoration.

 

GUTEN APPETIT! 


Bärlauchbutter Basilika

250 gr. weiche Sauerrahmbutter
1 Handvoll frische Bärlauchblätter     
Kräutersalz /Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

•                     Bärlauch waschen trockenschleudern, fein schneiden                       
•                     Bärlauch unter die Butter mischen
•                     mit Kräutersalz und wenig Pfeffer würzig abschmecken
Diese Butter passt gut zu Baguette, als Brotaufstrich, zu einem pikanten Reisgericht  oder mit Pasta vermengt. Merke…die Butter kann auch mit Bärlauchknospen gemacht werden 

Bärlauch- Pesto

50 g Bärlauch
30 g Walnuss-/oder Sonnenblumenkerne
50 gParmesan
100 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung:
•    Bärlauch gut waschen und abtropfen lassen
•    Pinienkerne im Mixer zerkleinern
•    Den grob zerkleinerten  Käse dazugeben
•    Bärlauchblätter zugeben
•    Bei langsam laufendem Mixer das Öl nach und nach zugeben
•    Gut durch mixen
•    Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Knoblauch abschmecken
Das Pesto schmeckt natürlich hervorragend zu Pasta in jeglicher Form, zu Reisgerichten und als Brotaufstrich und kann natürlich auch mit allen anderen ‚Garten und Wildkräutern zubereitet werden

Bärlauch - Bällchen

1 EL saure Sahne / wahlweise Joghurt

Zubereitung:

·        Bärlauchblätter waschen, gut trocken schleudern, fein schneiden,Peperoni und                       Paprika kleinschneiden

·        Frischkäse mit der sauren Sahne, den Kräutern und Gewürzen vermischen

·        Kleine Bällchen formen, in fein geschnittenen Bärlauchblättern/und oder                                 Blütenknospen, Pfeffer wälzen.                   

·        zum Aperitif als Vorspeise reichen

 

            Guten Appetit und viel Freude beim Ausprobieren…….!!

Bärlauch-Knospenbutter

250 g weiche Sauerrahmbutter
eine handvoll Bärlauchknospen
1 El. Limettensaft     
Kräutersalz/Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer

Auf 250 weiche Butter eine Handvoll Bärlauchknospen fein schneiden, einen El. Limettensaft darüber geben mit den Knospen vermengen, mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer unter die Butter mischen. In ein Schraubglas füllen, gekühlt bis zu einer Woche haltbar. Für längere Haltbarkeit einfrieren!

gefüllte Nudeln


ca. 16 Riesenmuschelnudeln
(ca. 6 cm lang im rohen Zustand)
25 g getrocknete Tomaten in Öl)
2 Konblauchzehen
2 Packungen Frischkäse (200 g)
125 g Schinkenwürfel oder 1 rote Paprika
1-2 TL Tomatenmark
2 EL frische gehackte italienische Kräuter
(z.B. Oregano, Basilikum, Majoran)
(alternativ TK-Kräuter)
frisch gemahlener Pfeffer, Salz

Die Nudel nach Packungsanweisung al dente kochen, abtropfen lassen und nebeneinander auf einer Platte anordnen. Für die Füllung getrocknete Tomaten abtropfen lassen und fein hacken, Knoblauch abziehen und zerdrücken. Beides mit Frischkäse, Schinken Würfel, Tomatenmark und Kräuter verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Masse mit einem Teelöffel vorsichtig in die Nudeln füllen.

Guten Appetit !



Mohnschnecken

Zutaten Teig:                          Zutaten Füllung:

 

500g  Mehl                                                 2 P    Mohn-Back

75g  Zucker                                                 1 P    Puddingpulver Vanille

1 Pr.  Salz                                                     30g  Zucker

1       Ei                                                          250ml Milch

¼ l     warme Milch                                    125g  Quark80g  Butter                                                    1       Ei

1 P    Trockenback-Hefe

 

 

Zubereitung:

 

Aus den Zutaten einen Hefeteig herstellen und gehen lassen.

Während dessen kann man die Füllung zubereiten. Aus Puddingpulver, Zucker und Milch stellt man einen sehr festen Vanillepudding her. Quark und Mohn-Back werden  in einer Rührschüssel vermischt. Den Pudding gibt man dazu und verrührt alles zu einer einheitlichen Masse.

Den aufgegangenen Hefeteig rollt man nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca.    30 x 40 cm aus. Die Mohnmasse darauf streichen und den Teig von der langen Seite her vorsichtig aufrollen. 

Die Rolle nun in etwa 2cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Leicht andrücken. Das Ei verquirlen und die Schnecken damit einpinseln.

Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 180°C, Umluft 160°C) etwa 20 Minuten backen. Nach dem Backen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.



Mini Nusshörnchen


Zutaten für ca. 64 Stück

200 g Butter
200 g Doppelrahmfrischkäse
300 g Mehl
100 g brauner Zucker
100 g weißer Zucker
100 g gemahlene Haselnüsse


Zubereitung
Butter, Frischkäse und Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie wickeln und mindestens 2 Stunden oder auch über Nacht kaltstellen.
 
Teig in 4 gleich große Teile teilen. Zucker mit den Haselnüssen vermischen. ¼ der gemischten Menge auf die Arbeitsfläche streuen. Ein Teigviertel darauf rund (ca. 26 cm Durchmesser) ausrollen (Teig zwischendurch wenden) und in 16 Tortenstücke teilen. Restlichen Teig ebenso verarbeiten.
 
Tortenstücke von der breiten Seite her zu Hörnchen aufrollen. Mit der Spitze nach unten auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
 
Nacheinander auf der mittleren Einschubleiste im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft: 150 Grad) ca. 12 – 16 Minuten goldgelb backen.
 
Hörnchen auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.



Mini Käsehörnchen

 

 

Zutaten für ca. 64 Stück

 

200 g Butter

200 g Doppelrahmfrischkäse

300 g Mehl

  80 g Parmesan, frisch gerieben

160 g Emmentaler, frisch gerieben

Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß 

 

 

Zubereitung

Butter, Frischkäse und Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie wickeln und mindestens 2 Stunden oder auch über Nacht kaltstellen.

 

Teig in 4 gleich große Teile teilen. Den Parmesan mit dem Emmentaler und den Gewürzen vermischen. ¼ der gemischten Menge auf die Arbeitsfläche streuen. Ein Teigviertel darauf rund (ca. 26 cm Durchmesser) ausrollen (Teig zwischendurch wenden) und in 16 Tortenstücke teilen. Restlichen Teig ebenso verarbeiten.

 

Tortenstücke von der breiten Seite her zu Hörnchen aufrollen. Mit der Spitze nach unten auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

 

Nacheinander auf der mittleren Einschubleiste im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft: 150 Grad) ca. 12 – 16 Minuten goldgelb backen.

 

Hörnchen auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Brotaufstriche

  Pflaumen/Feigen

8 St. frische Pflaumen (oder 15 St. eingeweckte)          

4 Feigen (getrocknet) 

4 El gemahlene Nüsse 

1/2 Tl Zimt 
Feigen einweichen und alles zusammen pürieren!


Bananen-Schoko-Creme 

2 reife Bananen

2 El Zitronensaft

125 g Magerquark

50 g Pistazienkerne oder Mandeln

1-2 El Kabapulver
Bananen schälen und sofort mit dem Zitronensaft und dem Quark im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. 

Pistazien fein hacken, einige beiseite legen. Eine Hälfte der Bananenmasse mit den gehackten Pistazien, die andere Hälfte mit dem Kabapulver verrühren. Die Bananen-Kaba-Mischung zusammen mit der Bananen-Pistazien-Mischung in eine Schüssel geben, nur ganz leicht vermischen und dadurch marmorieren. Mit den restlichen Pistazien bestreuen und servieren.

 Karottencreme
 

250 g Karotten

1 Zwiebel

½  Knoblauchzehe

½ TL Salz

120 g Butter

1 TL Thymian

1 TL Gemüsebrühepulver

100 g Tomatenmark

Karotten, Zwiebel, Knoblauch und Salz im Mixer pürieren. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Topf unter Rühren erhitzen, nich kochen. Evtl. nochmals pürieren.

Abgekühlt im geschlossenen Glas im Kühlschrank ca. 14 Tage haltbar. Schmeckt auch gut zu gekochten Nudeln.

 

Kräuterquark

 

250 g Magerquark

1 Be. Creme fraiche Kräuter

1 Be. Naturjoghurt

1 Knoblauchzehe

Schnittlauch

Petersilie

Die Zutaten gut miteinander verrühren und zum Schluss die Kräuter unterheben.

Bananentorte

1/2 Biskuit
(wer möchte kann auch noch einen Mürbeteigboden darunter machen)
 
 Füllung:
ca. 6 Bananen
Saft von 1 Zitrone
 
 Die ganzen Bananen darin wenden und auf den Kuchenboden im Kreis legen. Tortenring um Boden machen.
 
 Bananencreme:
1 Päckchen Gelatine gemahlen in einer Tasse mit ca. 6 El kaltem Wasser anrühren und  10 Minuten quellen lassen.
1 Pck. Puddingpulver Vanille
50 g Zucker
400 ml. Milch  - davon Pudding kochen
etwas abkühlen lassen und die Gelatine unterrühren.

400 ml Schlagsahne steif schlagen und unter den Pudding unterheben

Torte für mindestens 1 Stunde kühl stellen. Danach gibt man den Schokoladenguss drauf:
 1/8 l Milch  erwärmen und
 1 Tafel Schokolade Zartbitter darin auflösen
 2 Blatt Gelatine (eingeweichte) unterrühren.
 
 Diesen flüssigen Guss vorsichtig mit großem Löffel flach über die Torte geben. Guss sollte auch abgekühlt sein.
 Dann noch mal ein paar Stunden kühlen. Aus der Form lösen.
 Mit Sahne verzieren.
 

Cappuccinotorte

Biskuit:  4 Eier

           140 g Zucker

           50 g geriebene Schokolade

           3 Zwiebäcke fein zerbröselt

           140 g Mandeln

           50 g Mehl

           1 gestr. Teel. Backpulver     

 

           Backzeit: 30 Minuten

 

           Füllung:  500 g Schlagsahne steif schlagen

           2 P. Sahnesteif

           2 P. Cappuccinopulver  ( 25 g )

 

           1/3 des Bodens waagrecht abschneiden, zerbröseln

          Sahne auf den unteren Boden streichen, Torte mit Brösel bestreuen, 

          Mit Puderzucker bestäuben


Gewürzpralinen

Orangengel
5 Wacholderbeeren
3 bl Minze
Vanille
200 g Orangensaft
120 g Orangenfruchtfleisch
60 g Passionsfruchtsirup
100 g Zucker
4 g Pektine

Zubereitung
Beeren zerquetschen. Minze schneiden.
Vanilleschote aufschneiden und Samen herauskratzen.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz erhitzen (darf nicht kochen).
Vom Feuer nehmen und einige Stunden oder über Nacht ziehen lassen.
Die Saftmischung mit Pektinen verrühren. 
Wieder aufs Feuer stellen und solange erwärmen, bis es leicht geliert. In einen Behälter gießen zum Auskühlen.


Gewürz - Ganache

 
2 msp Kardamom gemahlen
 2 Tl Kaffeepulver
300g Sahne
 100g Glukose
  g Kaffeepulver
200g dunkle Schokolade
 250g  Milchschokolade
 30g Butter
Zubereitung
Kaffeepulver und Kardamom Pulver mit der  Sahne aufkochen. Das ganze durch ein Sieb über die Kuvertüre gießen. Gut verrühren und leicht auskühlen lassen. Die Butter unterheben.


Knusperpraline zum Verschließen

 
60 g Milchschokolade
 100 g Kakaobutter
300 g  Haselnuss
160 g gemahlener Spekulatius
Zubereitung 
Kakaobutter und Schokolade zum Schmelzen bringen und verrühren. Alles zur Schokoladenmasse hinzugeben und gut vermischen. 


Himbeere - Anis - Ganache

 
400g  Himbeerpüree 
20g   Zucker 
120g   Glucose 
400g   Sahne 
40g     Himbeergeist 
 1 msp  Anis 
40g   Absinth 
400g  bitter Kuvertüre 
 400g   Vollmilch Kuvertüre 
 
 
 
 
Himbeere, Glucose, Zucker, Anispulver mischen und zum Kochen bringen. Die Sahne hinzufügen, gemeinsam kurz aufkochen. Das ganze über die Kuvertüre gießen und verrühren. Mit Himbeergeist und Absinth abschmecken. Die Masse auskühlen lassen. 
In die Pralinenhohlkörper füllen. 


Latte Tassen

Schokoladen- Kaffee- Canache

 

 

 

  480g Sahne
  2 Tl.  Löslichen Kaffee
  2 Tl.  Gemahlenen Kaffee
  500g  Milchkuvertüre
  30g  Dunkle Kuvertüre
  120g Butter
  30g  Invertzucker

 

 

 

Sahne mit löslichen, gemahlenen Kaffee und Invertzucker  aufkochen. Die Flüssigkeit  durch ein Sieb über die Kuvertüren gießen; das ganze verrührt und zum Schluss die Butter untergerührt. Abkühlen lassen und bis zu Hälfte der Tassen füllen.

 

 

 

Latte Macchiato

 

 

 

  300g  Sahne
  2Tl.  Gemahlenen Kaffee
  600g  Weiße Kuvertüre
  2Tl.  Latte Macchiato Paste

 

 

 

 

Sahne mit Kaffee aufkochen;  danach durch ein Sieb über die Kuvertüre gießen. Das ganze abkühlen und in die vorbereiteten Tassen füllen. Auskühlen lassen. 

 

Mit weißer Kuvertüre abdecken und leicht mit Kakao bestreuen.

Curry Mandeln

   Den Backofen auf 180° vorheizen.

Die ungeschälten Mandeln in eine Auflaufform geben.

Aus den restlichen Zutaten ( ohne die 3 EL Zucker) eine Marinade rühren. Diese über die Nüsse verteilen und gut miteinander verrühren.

Die Auflaufform in den heißen Ofen geben und die Nüsse ca. 20 Minuten backen.

Herausnehmen. 

In eine flache Schale den Zucker geben ( dieser kann auch noch mit Curry gemischt werden). Die noch heißen Nüsse hineingeben und mit dem Zucker vermischen. Es bildetet sich so eine Zuckerkruste um die Nüsse. 

Auskühlen lassen und genießen.

 

200 g Mandeln

3 El. Ahornsirup

2 El. brauner Zucker

1 El. Sojasauce

1 El. Olivenöl

1 Tl. Curry

3 El. Zucker                                                                               



Gewürzte Walnüsse

250 g Walnusshälften 
2 EL Rosmarin fein gehackt 
1 TL Cayennepfeffer 
170 g brauner Zucker 
 1 TL Salz

Nüsse auf dem Backblech im Ofen goldbraun rösten ( 180°C ca. 10 Min.) und abkühlen lassen.

 Die übrigen Zutaten vermischen und in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Sobald der Zucker zu karamellisieren beginnt, die Nüsse zugeben und alles vorsichtig vermischen. Die Nüsse sollten vom flüssigen Zucker gleichmäßig überzogen sein, ohne zu verbrennen.

 Abkühlen lassen, Nüsse ggf. trennen 

Gebrannte Honignüsse mit Sesam

200g Erdnüsse
2 EL Honig
3 EL Sesam
1 Prise(n) Meersalz

Den Sesam ohne Fett in eine Pfanne geben und rösten, bis die Samen zu platzen anfangen. 

Sie sollten goldbraun sein.

Dann die Erdnüsse ebenfalls in der Pfanne leicht rösten. 

Den Honig und das Salz darüber geben, dabei ständig weiterrühren und noch ca. 3 min. rösten.

Die klebrige Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und möglichst glatt streichen.

Abkühlen lassen und trennen